Wie ich mich über Social Media als Arbeitgeber attraktiv machen kann

  von in Verschiedenes

Gastbeitrag von Marcus Kemethofer

 

Das Internet – unendliche Weiten. Vor zwei Jahrzehnten war die Onlinewelt noch ein unbekanntes Mysterium. Während 1997 gerade mal 121 Millionen Menschen im Internet surften, sind es heute bereits 3,43 Milliarden. Heute leben wir im Social-Media-Zeitalter. Doch was ist eigentlich die Definition von Social Media und wie kann ich mich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv machen?

Social Media - Definition

Social Media oder auf Deutsch: „Soziale Medien“, sind jene Medien im Onlinebereich, welche es Nutzern ermöglichen, sich untereinander oder in Gruppen mittels medialer Inhalte auszutauschen.

Welche Social-Media-Kanäle gibt es?

Die Liste der verschiedenen Social-Media-Möglichkeiten ist am Boomen! Beinahe jedes Jahr werden neue Wege und Kanäle im Social-Media-Bereich erschlossen und gegründet. Hier eine Liste der berühmtesten Vertreter:

  • Soziale Beziehungsnetzwerke:
    1. Facebook
    2. Google +
  • Soziale Bildkanäle:
    1. Instagram
    2. Instagram Stories
    3. Snapchat
    4. Flickr
    5. Pinterest
  • Blogger-Netzwerke:
    1. Tumblr
    2. Twitter
  • Online-Videokanäle:
    1. YouTube
    2. Vimeo
  • Business-Netzwerke:
    1. Xing
    2. LinkedIn

Wie kann ich mich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv machen?

Nun, da einige Social-Media-Kanäle genannt wurden, gilt es nur noch jene herauszufiltern, von denen ein Arbeitgeber profitieren kann. Prinzipiell ist natürlich jeder dieser Kanäle für Arbeitgeber nutzbar, welche Plattform für Ihre Firma die beste ist, sollten Sie selbst eruieren.

Doch wie stelle ich fest, welche Kanäle mich als Arbeitgeber über Social Media attraktiver machen können?

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist definitiv jene: Welche demografische Zielgruppe möchte ich ansprechen? Wenn Sie vor allem junge Menschen ansprechen wollen, wäre es ratsam, dieselben Kanäle wie die Jugend zu nutzen, um sich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv zu machen. Suchen Sie Kontakt zu Unternehmern, so sollten Sie eher Kanäle verschiedener Businessnetzwerke, wie zum Beispiel Xing oder LinkedIn nutzen. Viele Headhunter-Firmen sind sehr stark in diesen Netzwerken vertreten, benutzen aber unter anderem auch Facebook oder Google+.

Schaltet eine Firma jedoch Werbeanzeigen, um eine Masse an Benutzern anzusprechen, bieten sich folgende Medien an: Facebook, YouTube und Instagram.

Wie kann ich mich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv machen? Am Beispiel Facebook...

Gerade in einem Medium wie Facebook ist es wichtig, die Werbung so gezielt einzustellen, dass die Werbekosten sich nur auf die Nutzer konzentrieren, welche auch als Zielgruppe definiert sind. Ansonsten wäre es auch möglich, dass Sie als österreichischer Arbeitgeber, Anzeigen für Nutzer aus Amerika schalten.

Doch nun zu Facebook selbst. Prinzipiell ist es bei Postings (geschriebene Beiträge) im sozialen Medium Facebook wichtig, dass Sie mit Ihren Postings viele Nutzer zu Interaktionen mit Ihrem Posting animieren. Eine Interaktion kann folgende Möglichkeiten enthalten: Like (Daumen hoch), Share (den Beitrag teilen), Comment (einen Kommentar schreiben). Durch diese Interaktionen steigt Ihre Reichweite in Facebook ungemein, da der Facebook-Algorithmus so eingestellt ist, dass Ihre Postings nun auch von mehr Personen gesehen werden. Um eine große Reichweite zu erzielen, ist es von oberster Priorität, eine große Anzahl an Likes auf Ihrer Facebook-Seite zu erreichen. Diese Reichweite erzielen Sie vor allem dann, wenn mit Ihren Beiträgen interagiert wird. Wie man eine größere Reichweite erhält, möchten wir Ihnen gerne anhand eines Beispiels demonstrieren, und beginnen hierbei beim Erstellen eines Beitrages:

Attraktiver Arbeitgeber über Social media

Geben Sie einfach Ihren gewünschten Text in das dazu gehörige Textfeld ein. Wir haben hier folgenden Text gewählt: „Wie kann ich mich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv machen“. Als recht „neue“ Option kann man nun für Standardpostings eine Hintergrundfarbe bzw. ein Hintergrundbild definieren, wir empfehlen Ihnen jedoch, eine oder mehrere der 5 verfügbaren Erweiterungen zu benutzen.

Die Erweiterungen finden Sie unterhalb der Farbpalette. Statistisch ist es so, dass mit Facebook-Postings, welche selbst erstellte Fotos oder Videos enthalten, auch öfters interagiert wird. Sie sollten auch Personen markieren, indem Sie auf den Button „Freunde markieren“ drücken. Dadurch erhalten Sie definitiv mehr Sichtbarkeit, da den Beitrag nun nicht nur Ihre Facebook-Freunde sehen, sondern auch jene der markierten Person. Ebenso verhält es sich mit Interaktionen. Liked, teilt oder kommentiert jemand Ihren Beitrag, so sehen dies einige Freunde der interagierenden Person.

Die beste Möglichkeit zum Reichweitenaufbau in Facebook ist zurzeit die Möglichkeit eines Live-Videos. Wenn Sie ein Facebook-Live-Video schalten, erhält jeder, der Ihre Seite geliked hat, eine Benachrichtigung in seine Facebook Benachrichtigungsbox.

An diesem Beispiel mit Facebook erkennen Sie, wie einfach man sich als Arbeitgeber über Social Media attraktiv machen kann. Ähnliche Mechanismen und Möglichkeiten finden Sie auch auf allen anderen Social-Media-Kanälen.

 

Zum Autor:

Marcus Kemethofer

Mitarbeiter Sales & SEO bei ithelps.

Foto: Andrea Sojka

 

Kurzbeschschreibung:

Sie suchen einen Partner, der auch hält, was er verspricht?

Wir generieren für unsere Kunden Sichtbarkeit und Webseitenbesucher über Google durch SEO - ithelps - Unsere Kunden werden gefunden!

 

Bildquelle: www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.