Wenn der Chef in der Freizeit anruft

  von in Arbeitswelt
So titelte die Presse am 3. März, Quelle: www.diepresse.com Ohne Wertung ein paar Zahlen aus dem Arbeitsklima-Index von Ifes und Sora für die bessere Vorstellung: - 35 % erledigen in der Freizeit etwas für die Arbeit - 18 % erledigen auch im Urlaub arbeitsbezogene Dinge - 17 % erledigen im Krankenstand Arbeit - 4 von 5 Führungskräften arbeiten in der Freizeit - 24 % = 800.000 haben einen All-In-Vertrag (2013 noch 500.000) - 16 weitere % haben eine Überstundenpauschale - 46 % der Führungskräfte haben einen All-In-Vertrag – ca. 20 % der Hilfsarbeiter ebenso Diese heiklen Themen aus dem Arbeits- und Sozialversicherungsrecht kann man ignorieren, mit viel Aufwand selbst bearbeiten, oder mit Beratung entschärfen. Bei Inanspruchnahme von Arbeitskräfteüberlassung bei seriösen Anbietern kann jeder Unternehmer auch dieses Risiko elegant auslagern und seine Kapazitäten voll in die Kernkompetenzen steuern, das bringt was! Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.