Wie viele bekommen einen Job? Eine Notiz zum Nachdenken und Prozentrechnen

  von in Wirtschaft & Arbeitsmarkt

Zugegeben: Eine willkürlich auserwählte Zielgruppe, aber trotzdem veranschaulicht es ganz schön die Wahrscheinlichkeiten in einem Bewerbungsprozess: Das Staufenbiel Institut hat in seinen Job Trends 2016 www.staufenbiel.de folgende Zahlen für deutsche Hochschulabsolventen erhoben: - 120.338 Bewerbungen führten zu 14.500 Vorstellungsgesprächen, das sind ca. 12 %, also etwa jede 8. Bewerbung. - Von den 14.500 Vorstellungsgesprächen führten 3.000 zu "Arbeitsverträgen", das sind ca. 21 %, also etwa jedes 5. Vorstellungsgespräch. Wie viel Prozent der Bewerbungen führten also zu einer Anstellung? Richtig - 12 % mal 21 % in diesem Fall führen zu 2,5 % und somit ist jede 40. Bewerbung erfolgreich. Für den Bewerber, der nicht ganz die guten Voraussetzungen der untersuchten Gruppe aufweisen kann, ergibt sich unter anderem und im Zusammenwirken mit der statistischen Varianz (einer kriegt nach der 1. Bewerbung einen Job, der andere nach der 100. usw.), dass - die Menge der Bewerbungen den Ausschlag machen und - die sorgfältige Auswahl der kontaktierten Unternehmen essentiell ist. Es bleibt als Handlungsanleitung: - Bewerbung optimieren, - mögliche Arbeitgeber gut auswählen, - sich jedenfalls auf mehrere Dutzend Bewerbungen vorbereiten und - sich freuen, wenn es früher klappt! :-) Wir drücken die Daumen! Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.