Wir digitalisieren uns! - Beginn eines Selbstversuches

  von in Aus der DOPEG

Angekündigt haben wir es schon https://www.dopeg.at/blog/wir-digitalisieren-uns/, jetzt haben wir auch schon damit begonnen, unser Unternehmen, die DOPEG, zu digitalisieren. Die ersten beiden Praxisworkshops haben stattgefunden, und das Setting ist straff: Alle zwei Wochen ein Treffen im Ausmaß von zwei Stunden, dazwischen viel praktische Arbeit für uns bei den ersten Schritten und der Koordinierung unserer bereits bestehenden Maßnahmen. So haben wir geglaubt, wir würden uns sofort auf unsere social-media-Auftritte stürzen und content in die Welt hinausjagen – weit gefehlt! Die einzig sinnvolle Vorgangsweise ist, basierend auf dem Geschäftsmodell und dem USP die Strategie zu erarbeiten und die Maßnahmen umzusetzen. Wir landeten also in einer intensiven Diskussion über Zielgruppen, Branchen, USP und UVP (für den Kundenmehrwert), die noch immer nicht ganz abgeschlossen ist. Es wäre fatal, auf falschen Annahmen aufbauend weiterzuarbeiten und im Laufe des Prozesses zu entdecken, dass die Arbeit fast umsonst war – zurück zum Start! Das wollen wir uns ersparen und arbeiten lieber umso intensiver an den Unternehmensbasics, um die Digitalisierung effizient und ohne unnötige Retourschleifen abwickeln zu können. Im Zuge dieser Abklärung haben wir uns intensiv mit unseren stärksten Konkurrenten auseinandergesetzt, deren Namen wir jetzt natürlich nicht nennen, um die Punkte zu identifizieren, bei denen wir besser sind bzw. bei denen wir Aufholbedarf haben. Auch das Identifizieren nicht relevanter Aspekte ist für Entwicklung des eigenen Auftrittes und für das Selbstverständnis essentiell. Wir sind jetzt schon gespannt, wo uns dieser Weg hinführt und wie wir ihn nach außen kommunizieren! Begleiten Sie uns weiter dabei! Feedback, Fragen und Anregungen sind – wie immer bei uns – ausdrücklich erwünscht! Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.