Eine Präsidentin für Inhalt und Lobbying

  von in Wirtschaft & Arbeitsmarkt

So titelte der Standard am 29. Oktober 2016 bei der Beschreibung von Johanna Hummelbrunner und ihrer neuen zusätzlichen Tätigkeit Frau Hummelbrunner ist die Personalleiterin von Robert Bosch in Österreich und seit kurzem die Präsidentin des Forum Personal im ÖPWZ. Dieses wiederum ist der Zusammenschluss erfolgreicher Personalisten Österreichs mit rund 300 Unternehmensmitgliedschaften. Sie hat jahrelange HR-Erfahrung und miterlebt, wie HR von der dritten auf die zweite und die erste Ebene in Richtung Vorstand gewandert ist. Jetzt ist HR schon meist sehr vorstandsnahe und strategischer Partner in der Unternehmensführung. Von der Suche geeigneter Mitarbeiter über die Entwicklung und Bindung bis zu den großen Talentmanagementfragen über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen wird ein sehr großer Bereich abzudecken sein. Wir können diese Trends bestätigen. Einerseits sind die Aufgabenbereiche in Veränderung und wachsend (siehe auch http://www.cloudworkers.at/blog), andererseits tun sich Unternehmen mit zu wenig HR-Kompetenz immer schwerer, weshalb als Ansprechpartner und kompetenter HR-Partner für alle Fragestellungen in diesem Bereich vor kurzem die HR Experts Group www.hrexpertsgroup.at etabliert wurde. Unsere Schlussfolgerung aus diesen Aspekten lautet, dass die geforderten Kompetenzen für Human Resources immer mehr werden, Standardabläufe immer weniger benutzbar bleiben und somit alle wunderbaren Lebenslauf-Scans und Recruiting-Apps ohne die steuernde und lenkende menschliche Fachkraft bis auf wenige Nischenanforderungen nutzlos bleiben werden – gottseidank und zur Freude engagierter und guter Personalisten! hummel Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.