Studie: Vor allem Facharbeiter verlieren Jobs - Qualifikation als Kriterium

  von in Wirtschaft & Arbeitsmarkt

In den letzten 20 Jahren hat sich viel getan am OECD-Arbeitsmarkt - und vor allem in Österreich! Nirgendwo ist der Anteil von Arbeitsplätzen mit mittlerer Qualifikation so stark gesunken wie bei uns. 

Gründe für die Veränderungen gibt es viele:

  • Deindustrialisierung: Immer weniger Industriearbeiter werden benötigt, die Produktion wird in Billiglohnländer verlagert, die Arbeiter müssen schlechter bezahlte Stellen im Dienstleistungssektor annehmen.
  • Technologischer Fortschritt: Wofür früher die Matura reichte, wird heute oft ein Studium benötigt. 
  • Digitalisierung: Nach Schätzungen wird es bei über 40 % der Jobs zu erheblichen Veränderungen kommen. 
  • Kein - relevanter - Grund scheint die Globalisierung zu sein, die generell überbewertet werde.

Was bleibt zu tun: Entweder man sucht sich einen Job im Bereich einer niedrigen Qualifikation oder man investiert in Bildung und Kompetenzen, um in den Bereich hoher Qualifikationen zu kommen, wo das Jobwachstum lockt. 

Der Artikel erschien in der Presse vom 13. Juni 2017.

Bildquelle: www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.